Interstitielle und intraartikuläre Lasertherapie

Interstitielle Lasertherapie:

Eine neue Technik, die sogenannte perkutane interstitielle Lasertherapie (mit der Verwendung eines sterilen Katheters), ermöglicht es, das Laserlicht für eine erfolgreiche Behandlung von Bandscheibenvorfällen und Spinalstenosen noch stärker in der Tiefe des Gewebes anzuwenden.

Mit dieser Technik können deutlich verbesserte therapeutische Resultate erzielt werden, da auf diese Weise Eindringtiefen von bis zu 12 cm erreicht werden können. Auch grüne und blaue Laser, die normalerweise schon in der Oberfläche des Gewebes absorbiert werden, können tief im Gewebe angewendet werden und entwickeln ihre entzündungshemmende Wirkung.

Einsatzgebiete der interstitiellen Lasertherapie:

  • Chronische Wirbelsäulenerkrankungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Narbenschmerzen nach Bandscheibenoperationen
  • Spinalstenosen
  • Nervenläsionen
  • Tiefe Sehnenentzündungen u. Zerrungen

Videohttp://www.youtube.com/watch?v=yJneMZXmUoI&feature=youtu.be

Intraartikuläre Lasertherapie:

Neben dem Einsatz zur interstitiellen Lasertherapie ermöglicht die neue Technologie auch die direkte intraartikuläre Behandlung von geschädigten Gelenken (z.B. Knie- oder Schultergelenk).

Einsatzgebiete Intraartikuläre Lasertherapie:

  • Kniegelenksarthrosen
  • Hüftgelenksarthrosen
  • Chronische Schultersyndrome
  • Sprunggelenksarthrosen

 

Kombination mit plättchenreichem Plasma (PRP):

Das Prinzip: Aktivierung körpereigener Heilkräfte

Die PRP-Therapie ist eine Methode zur Stärkung der autologen Zellregeneration, welche auf die Aktivierung körpereigener Wachstumsfaktoren, Zytokine und Stammzellen zielt.
Mittels Zentrifugation lässt sich auf sichere und effektive Weise PRP (Platelet-Rich-Plasma = Plättchenreiches/Thrombozytenreiches Plasma) aus dem Vollblut des Patienten gewinnen. Thrombozyten enthalten einen hohen Gehalt an verschiedenen Wachstumsfaktoren und Zytokinen, die wiederum gewebsregenerativ wirken. Durch Injektion des PRP’s in die betroffenen Gewebestellen werden Zellreproduktion, Angiogenese sowie die Neubildung von Bindegewebe angeregt. Auch Stammzellen, Fibroblasten und mononukleäre Leukozyten werden zur Proliferation angeregt. Das autogene Verfahren mit seiner schmerzlindernden, entzündungshemmenden und wundheilungsbeschleunigenden Wirkung lässt sich vielseitig anwenden, u.a. in der Orthopädie (Arthrosen, Knochenregeneration), Sportmedizin (Tendinopathien, Frakturbehandlung, Wundheilung) und ästhetischen Medizin (Hautrejuvenation, Haarausfall). Das komplette Verfahren dauert kaum länger als 20 Minuten. Für den  Patienten bestehen keinerlei Risiken oder Nebenwirkungen.

Die PRP-Anwendung kann sehr erfolgreich in Kombination mit interstitieller und intra-artikulärer Lasertherapie durchgeführt werden, um die regenerativen zellulären Effekte der Laserbestrahlung zu nutzen und somit noch bessere Ergebnisse bei der Behandlung zu erzielen.

Anwendung:

  • PRP-Gewinnung und Injektion in das betroffene Gelenk bzw. an die entzündete Stelle
  • Empfehlung: Verwendung von speziellen sterilen PRP-Kits, um die Applikation der Thrombozyten zu gewährleisten (bei Anwendung von Filtersystemen geht ein Großteil der Thrombozyten verloren, welche der Schlüssel zum Therapieerfolg sind)
  • Anschließend wird das Gelenk oder die entzündete Stelle direkt „von innen“ mit dem Laser bestrahlt, um die Zellaktivität zu stimulieren und die Regeneration des Gewebes anzuregen

PRP-Gewinnung (Blutabnahme mit speziellem PRP Röhrchen, Zentrifugation 10 min mit 3500 U/min, Entnahme des PRPs, PRP Injektion) und anschließende Lasertherapie

Vorteile der PRP-Therapie:

  • Fördert lokale Heilung und Wachstum von Gewebe
  • Verwendung von patienteneigenem Blut -> keine Nebenwirkungen oder Toxizitäten
  • Natürlicher Heilungsprozesses, unterstützt die körpereigenen Heilkräfte
  • Knorpelschutz und Entzündungshemmung
  • Vermeiden oder Hinauszögern von Operationen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Einfache Handhabung
  • Reabsorbiert in wenigen Tagen
  • Kosteneffizienz (keine weitere Substanzen nötig)
  • Kann effektiv mit anderen Methoden kombiniert werden (insb. Lasertherapie)

Mehr Informationen zur PRP Therapie finden Sie unter www.wmedicalsystems.com.